Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pop-Art Reloaded

James Rizzi, Mr. Brainwash und Neues von Michel Friess

 

Vernissage am Mittwoch, 24. April 2024, 19:30 Uhr

Ausstellungsdauer: 25. April 2024 bis 9. Juni 2024

 

Die Pop-Art lebt. In den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts entstand in den Vereinigten Staaten und Großbritannien diese Kunstart, die sich von der abstrakten intellektuellen Kunst dem Trivialen zuwandte. Alltagsgegenstände, Comic-Hefte, Filmstars in knallbunten Farben waren die Themen. Die bekanntesten Vertreter sind Andy Warhol, Roy Lichtenstein und Tom Wesselmann. In jüngster Zeit erlebt die Pop-Art eine Renaissance. Vielfach werden die Werke der Klassiker der Pop-Art zitiert, vermischt mit Szenen aus der Street-Art. In der Wendlinger Ausstellung können wir in Zusammenarbeit mit der Popart Gallery die Werke dreier Künstler zeigen.

 

James Rizzi – der legendäre Pop-Art-Künstler aus New York

 

1950 in Brooklyn geboren, studierte er bis 1974 Kunst an der University of Florida in Gainesville. Bereits kurz nach Studienende hatte er die Chance, seine Arbeiten im New Yorker Brooklyn Museum zu präsentieren. Im Laufe der Jahre entwickelte er seinen charakteristischen Stil immer weiter und erschuf ein Meer von farbenfrohen Bildern, die vor Lebensfreude nur so sprühen. Rizzi lebte und arbeitete bis zu seinem Tod am 26. Dezember 2011 in seinem Atelier-Loft im New Yorker Stadtteil SoHo.

 

Beim Vermächtnis von James Rizzi blickt man auf eine rund dreißigjährige Künstlerkarriere zurück, aus der Werke hervorgegangen sind, die inzwischen rund um den Globus verteilt sind. Grafische Editionen, Collagen, Acrylbilder. Rizzi war immens produktiv. „Ich stehe jeden Morgen auf, wenn alle noch schlafen, beginne mit der Arbeit und geh nur ganz selten aus.“ gestand er demjenigen, der sich ob der schieren Menge wundert.

 

Für Rizzi lag es vor allem daran, dass eine Sprache allen gemein ist: das Lächeln. Lächeln müssen auch wir, wenn sich uns durch Rizzis Bilder ein Blick auf die Welt auftut, der die Alltagssorgen wegwischt; die Welt ist fröhlich, bunt und voller kleiner Schätze, die entdeckt werden wollen. Die Sichtweise mag uns an unsere Kindheit erinnern, eine Zeit von unbändiger Schaulust. Davon können wir im dauernden „Krisenmodus“ der heutigen Welt mehr gebrauchen. 

 

Mr. Brainwash

 

Seit mehr als einem Jahrzehnt setzt Thierry Guetta unter seinem Namen Mr. Brainwash neue Maßstäbe in der zeitgenössischen Kunst. Die orchestrierte Kollision von Street-Art und Pop-Art ist sein Balanceakt. Der Wendepunkt für Mr. Brainwash war sein bahnbrechendes Filmmaterial aus dem vielbeachteten Dokumentarfilm gefeierten Dokumentarfilm Exit Through the Gift Shop. Dieser für die Academy nominierte Film zeigt die Entwicklung der Street-Art-Bewegung mit Mr. Brainwash, der neben Banksy die Kunst zu den Massen bringt.

 

Mr. Brainwash hat die Kunstwelt mit seinem innovativen und furchtlosen Stil erschüttert.  Er verwendet Elemente aus der Vergangenheit der Pop-Art und die rohen Komponenten seiner Street-Art-Anfänge. Mr. Brainwashs fantasievoller Aufbau von Galerieausstellungen und Kunstshows auf der ganzen Welt hat die Aufmerksamkeit von Kritikern und Prominenten gleichermaßen auf sich gezogen. Mr. Brainwash bewegt sich zwischen den Welten des Films, der Promikultur, der Musik und des Sports und hat Albumcover für Madonna, Rick Ross und KYGO entworfen. Seine Kunstwerke waren in Filmen und Fernsehproduktionen wie Molly's Game, Billions, Shameless und die Kardashians zu sehen.

 

Die Leidenschaft von Mr. Brainwash erstreckt sich auch auf sein Engagement für die Gemeinschaft. Er spendet Kunstwerke zur Unterstützung des LGBT-Zentrums in Los Angeles, schuf Wandbilder zum Gedenken an den 11. September zu Ehren der Opfer und arbeitet mit Product RED zusammen, um das Bewusstsein für AIDS zu schärfen. Außerdem wurde ihm die Ehre zuteil, sich in Rom mit Papst Franziskus privat zu treffen, um Spenden für Scholas, die persönliche Stiftung des Papstes für die Jugend der Welt, zu sammeln. die persönliche Stiftung des Papstes, die der Jugend der Welt dient.

 

Michel Friess

 

Gerne erinnern wir uns auf die sensationell erfolgreiche Ausstellung German Pop-Art von Michel Friess in der Galerie der Stadt Wendlingen am Neckar mitten in der Corona Pandemie. Wenn wir in diesem Jahr wieder eine Ausstellung zur Pop-Art machen, geben wir ihm gerne die Gelegenheit seine seither geschaffenen Werke auszustellen. Er ist einer der derzeit erfolgreichsten und bedeutendsten deutschen und auch internationalen Pop-Art-Künstlern. Alleine in Deutschland und Österreich sind Michel Friess‘ Werke mittlerweile in über 70 Galerien zu finden. 2016 gelang ihm der internationale Durchbruch. Von Shanghai über Singapore, bis nach Las Vegas, New York, L.A., Miami…. seine Arbeiten hängen mittlerweile neben den ganz großen Pop-Art-Ikonen wie Andy Warhol, Keith Haring, Roy Lichtenstein, Banksy, Mr. Brainwas in den amerikanischen Galerien.

 

Michel Friess stellt seine herausragenden und aufwendigen Unikate in kompletter Handarbeit in seinem Atelier in der sonnigen Westpfalz, in Kaiserslautern her. Seine Frau Mel assistiert ihm. Die Hingabe zum Detail ist unverkennbar. Seine Bilder erzählen Geschichten, sie fangen den Betrachter und seine Gedanken ein und ständig entdeckt man etwas Neues darin. Seine Werke entstehen durch komplexe Arbeitstechniken wie Malerei, Spraydosen-Einsatz, Handsiebdruck, Farbrolle, wilde Farbspritzer, sowie den Einsatz kultiger Zeitungen, Plakate, seltene Comic-Hefte welche jedes Kunstwerk absolut einmalig machen.

 

Vernissage: Mittwoch 24.April 2024 um 19.30 Uhr

Begrüßung: Steffen Weigel, Bürgermeister

Einführung: Barbara Honecker

Musik: GeyerLawall, Markus Geyer und Paul Lawall

Dauer der Ausstellung: 25. April 2024 - 9. Juni 2024

Öffnungszeiten: Mittwoch - Samstag 15 - 18 Uhr, Sonntag 11 - 18 Uhr

Am 1. Mai, Himmelfahrt und Fronleichnam geöffnet von 15 bis 18 Uhr,

Pfingstmontag geschlossen.

 

Ausstellungen
 
 
Aktuelles
 
 
Kontakt
 

Galerie der Stadt
Wendlingen am Neckar
Weberstraße 2
73240 Wendlingen am Neckar
Telefon 07024-55458
E-Mail:

 

Immer informiert über Neuigkeiten aus der

Galerie der Stadt Wendlingen am Neckar:

www.galerie-wendlingen.de

auf Facebook:

www.facebook.com/
GalerieWendlingen

auf Instagram:

www.instagram.com/

galerie_wendlingen